Dienstag, 29. März 2011

Twitteraccount "@atomforum_ev" von Atomlobby gesperrt.

Vor etwa zwei Wochen wurde unter dem Twitteraccount @atomforum_ev sehr schöne Satire getwittert:

Zitat "@atomforum_ev":
"Ein Atom ist übrigens nur ein Millionstel Millimeter groß. Wer davor Angst hat, hat sie ja nicht mehr alle!"

oder auch sehr schön:
Zitat "@atomforum_ev":
"Es gibt nichts Schlimmeres als Solarenergie. Die Strahlung ist überall!"

Der Impact war enorm. In ein paar Stunden stieg die Zahl der Follower von 200 auf 4.000(!).

Daraufhin hat die echte Atomlobby tief beleidigt angekündigt, juristische Schritte gegen den Satire-Account einzuleiten. Laut süddeutscher Zeitung war allerdings die rechtliche Problematik vom Tisch, als der Fake-Account das Logo des Atomforums verfremdete.

Zitat "süddeutsche.de":
Atomforum: "Wir haben kein Problem mit Satire"

Am 17. März hat sich die "Hedonistische Nukleare" zu dem Satire-Account bekannt.

Aus unerfindlichen Gründen ist der Twitter-Account seit heute anscheinend suspendiert worden (War jetzt ja mal gar nicht zu erwarten...).
Als Antwort gab die "Hedonistische Internationale" diesen Tweet nach draußen.
Also: Wer sich berufen fühlt, kann mitmachen!

Update - 2.4.2011, 12:48 Uhr

@Atomforum_eV ist wieder da.

Sonntag, 6. März 2011

"Ein Volk, Ein Reich, Ein Doktor!"

Ganz großes Kino war ja in den letzten Wochen im Rahmen von Karl-Theodor Freiherr von und zu Guttenbergs zusammenkopierter Doktorarbeit zu hören, lesen und sehen.

Natürlich war der Rücktritt von Herrn zu Guttenberg richtig und wichtig und hätte meiner Meinung nach schon viel früher passieren müssen.
Die 500.000 Guttenberg-Anhänger, die sich auf Facebook zusammenfanden, haben es anscheinend nicht auf die Reihe gekriegt, eine Demonstration zu organisieren, oder gar anzumelden. Aus diesem Grund hat sich die Hedonistische Internationale sich freundlicherweise dazu bereiterklärt, die Demo anzumelden.
Das geniale war, dass es mehr Zyniker und Satiriker gab, die die ganze Demonstration ad absurdum geführt haben, als ernsthafte Demonstranten. So waren Transparente mit der Aufschrift "Guttenberg muss Kaiser werden!", "Back for Gutt!" oder "Lieber gutt kopiert, als schlecht frisiert!" vor dem Brandenburger Tor in Berlin zu lesen. Schöne Bilder wurden von "fotografiona" auf Flickr gepostet.



Ein herrlich amüsantes Gespräch mit dem Anmelder der Demonstration gibt es auf YouTube.
Mein persönlicher Respekt gilt dem interviewten Herren, und den Journalisten, die die ganze Zeit hindurch Ernst blieben.



Köstlich! Ganz sicher der beste Demo-Bash 2011!