Donnerstag, 3. Februar 2011

Wie war es anders zu erwarten? Der e-Perso failt auf ganzer Linie.

Der neue, elekronische Personalausweis, den die Bundesregierung ja stolz angekündigt hat, und trotz aller Kritik knallhart durchgeboxt hat, failt, wie es zu erwarten an, auf ganzer Linie.

In Potsdam hat eine Dame nun die PIN und PUK-Nummern einer ihr fremden Person per Post von der Bundesdruckerei zugeschickt bekommen!! Datenschutz?!


Zitat Märkische Allgemeine:
Die PIN-Briefe werden maschinell versandfertig gemacht und in der Regel mit dem Absender der zuständigen Stadtverwaltung an die Bürger verschickt. „Allem Anschein nach ist das ein einmaliges Vorkommnis“, so die Sprecherin. 

Na das steigert meine Sympathie zum neuen Perso natürlich nochmal gewaltig... 
Ich bin froh, dass ich, als ich mir letztens meinen Ausweis habe neu machen lassen, darauf bestanden habe, den klassischen Personalausweis beantragen.

Für alle, die es noch nicht kennen, hab ich ein Video von Alexander Lehmann über den neuen Perso eingebettet:
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen